Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Kontaktloses Bezahlen wird immer beliebter!

Veröffentlicht am 6. März 2018

Schnell und unkompliziert: Kontaktloses Bezahlen kommt bei den Verbrauchern gut an und ist bei immer mehr Händlern möglich.

Wussten Sie, dass kontaktloses Bezahlen sekundenschnell geht? Einfach Karte an das NFC-fähige Karten-Terminal halten und bei Beträgen bis 25 Euro in der Regel sogar ohne PIN-Eingabe bezahlen.

 

Modernes und sicheres Bezahlverfahren

 

„Während andere nach den passenden Münzen im Geldbeutel suchen oder ihre Karte der Kassiererin geben müssen, bezahlen Sie per NFC innerhalb weniger Sekunden“, sagt Martina Weckenmann, Expertin für kontaktloses Bezahlen bei der Sparkasse Zollernalb. NFC steht für „Near Field Communication“ (auf Deutsch „Nahfeld-Kommunikation“) und bezeichnet den weltweit führenden Standard für das kontaktlose Bezahlen. Die Sparkassen-Card und die S-Kreditkarte sind bereits mit einer NFC-Schnittstelle ausgestattet. Je nach Terminalart zeigt ein optisches oder akustisches Signal an, dass der Bezahlvorgang erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Abrechnung erfolgt wie gewohnt über das Girokonto bzw. über die Kreditkartenabrechnung. Ob Ihre Sparkassen-Card oder S-Kreditkarte bereits kontaktlosfähig ist, erkennen Sie am sogenannten „Wellensymbol“ auf der Rückseite Ihrer Karte.

„Da die Karte zum Bezahlen sehr nah an das Kassen-Terminal gehalten wird, ist ein versehentliches oder unbemerktes Bezahlen ‚im Vorbeigehen‘ ausgeschlossen“, so Expertin Weckenmann. Darüber hinaus gelten für Kontaktlos-Zahlungen die gleichen hohen und bewährten Standards wie bisher. Zur Sicherheit ist bei Beträgen unter 25 Euro sporadisch die PIN-Eingabe erforderlich. Persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum oder Adresse werden in keinem Fall übertragen.

 

Händler rüsten um

 

Die Chance, die in dem neuen Bezahlverfahren liegt, haben nicht nur die Kunden, sondern auch die Händler erkannt und ihre Karten-Terminals umgerüstet. Bis Ende 2017 waren bundesweit rund 21 Millionen Sparkassen-Cards mit der Girocard-kontaktlos-Funktion im Umlauf. Kunden, deren Sparkassen-Card bzw. Kreditkarte noch nicht kontaktlos-fähig ist, können diese kostenlos umtauschen.

„Wir sind überzeugt, dass das kontaktlose Bezahlen besser ist als die bisherigen Methoden. Außerdem geht es schneller und ist genauso sicher“, sagt Markus Schmid, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Zollernalb. „NFC-fähige Sparkassen- und Kreditkarten erfüllen alle Anforderungen, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Und da das Interesse unserer Kunden am mobile Payment steigt, wird Mitte 2018 auch das Bezahlen mit dem Smartphone möglich sein“, so Schmid weiter.

 

 

Kontaktloses Bezahlen – Vorteile im Überblick

 

  • schnelleres Bezahlen, verkürzt Wartezeit
  • keine lästige Suche nach passendem Kleingeld
  • hygienischer, da Karte nicht aus der Hand gegeben wird
  • bei Beträgen bis 25 Euro in der Regel ohne PIN-Eingabe*

 

*Zur Sicherheit findet vereinzelt auch eine Abfrage der PIN bei Beträgen bis 25 Euro statt.

Weiterführende Links

 

Karte(n) kostenlos umtauschen

 

Dieser Beitrag wurde am 13. Oktober 2017 veröffentlicht und am 6. März 2018 aktualisiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


testextextile schreibt am 08.03.2018 um 07:06 Uhr:

Bitte auch in 720p, danke!!!

Antwort von Unbekannt am 08.03.2018 um 08:52 Uhr:

Ja, man kann das Video auch in 720p anschauen!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.