Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Ausbildung bei der Sparkasse: Ja klar!

Ausbildung bei der Sparkasse: Ja klar!

Ausbildung bei der Sparkasse? Echt jetzt? Ja klar! Achtung, Traumjob-Gefahr!

Schon gewusst? Die Sparkassen-Finanzgruppe ist die größte gewerbliche Arbeitgeberin und Ausbilderin in Deutschland und die Sparkasse im Zollernalbkreis ist eine der größten Ausbilderinnen. Zur Sparkassen-Finanzgruppe gehören 520 Unternehmen, 370 davon sind Sparkassen. Wenn du eine abwechslungsreiche Ausbildung bei Europas größter Finanzgruppe absolvieren möchtest, die dich wirklich weiterbringt, bist du hier genau richtig. Natürlich gibt es bei den Sparkassen neben den Ausbildungsberufen zahlreiche weitere Stellen, etwa für Trainees, duale Studenten und Studentinnen und Praktikanten und Praktikantinnen.

Wie wird die Ausbildung bezahlt?

Das hängt von deinem Ausbildungsjahr ab – denn die Vergütung ist gestaffelt und steigt jährlich an. In der Regel richtet sich deine Ausbildungsvergütung in einer Sparkasse nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst. Neben deinem Grundgehalt zahlt dir dein Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen und du bekommst weitere eventuelle Benefits.

Als Azubi erhältst du häufig attraktive Zusatzleistungen, etwa in der Regel ein kostenloses Girokonto, einen Zuschuss zu Fahrtkosten, Fitness oder Lehrbüchern. Und natürlich die tolle Perspektive, später im Traumjob durchzustarten: Gut 75 Prozent aller Azubis bleiben im Anschluss an ihre Ausbildung der Sparkassen-Finanzgruppe als Arbeitgeberin treu!

Die Dauer der Ausbildung hängt davon ab, was für einen Schulabschluss du in der Tasche hast oder haben wirst: bei einer Hochschulreife sind es in der Regel zweieinhalb Jahre, bei einem mittleren Abschluss drei Jahre. Arbeit ist aber nicht alles – eine Work-Life-Balance, die gesund und fit hält, ist in Deinem Interesse und in dem Deines Arbeitgebers. Dazu gehört auch der Anspruch auf Urlaub. Bei den Sparkassen sind das in der Regel 30 Tage pro Jahr.

So läuft die Bewerbung bei der Sparkasse ab

Du möchtest dich bei der Sparkasse bewerben? Gute Idee! Zuerst einmal solltest du deine Bewerbungsunterlagen passend zum Jobgesuch zusammenstellen. Falls noch Fragen offen sind, ruf doch einfach mal beim Ansprechpartner an – das hinterlässt einen guten Eindruck und zeigt, dass du dir Gedanken machst. Noch mehr Bewerbungstipps findest du hier. Übrigens: Aktuelle Stellenangebote findest du unter sparkasse.de.

Bildnachweis:©Siegfried Schimon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.