Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

7 Tipps zur Passwortsicherheit

7 Tipps zur Passwortsicherheit

Wertvolle Tipps für Sie zum Schutz vor geknackten Passwörtern!

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) aus Potsdam hat 2018 eine Liste mit den häufigsten Passwörtern der Deutschen zusammengestellt. Die Sicherheitsexperten analysierten dafür rund 480.000 E-Mail-Adressen.

Erschreckend: einfache Zahlenreihen führen die Liste an – Spitzenreiter war die „Kombination“ 12345. Wenn Sie ein derartiges Passwort verwenden, ist es für Straftäter im Netz ein Leichtes, an Ihre Daten zu kommen!

Für die Opfer können die Folgen teuer werden. Selbst wenn sich der finanzielle Schaden in Grenzen hält: Man hat auf jeden Fall viel Ärger.

Darum ist es besser, sich mit sicheren Passworten zu schützen. Hier unsere Tipps:

  1. Ein Passwort pro Zugang: Nutzen Sie für jeden Online-Dienst wie z. B. soziale Netzwerke oder Online-Shops jeweils ein eigenes Passwort. Denn Internetkriminelle könnten sonst sehr schnell auf alle Ihre Profile zugreifen und Sie schädigen.
  2. Je länger desto besser: Mit jedem Zeichen steigt die Passwortsicherheit! Experten empfehlen Passwörter mit mindestens 15 Zeichen.
  3. Passworte ohne Sinn: Verwenden Sie keine Wörter mit Sinn – Hackerprogramme gleichen Passwörter mit dem Duden ab. Verwenden Sie daher unsinnige Zahlen- und Buchstabenkombinationen.
  4. Keine Namen verwenden: Namen von Familienmitgliedern, des Haustiers, des besten Freundes, des Lieblingsstars, Geburtsdaten und so weiter sind ungeeignet für Passwörter.
  5. Groß- und Kleinschreibung, Sonderzeichen: Kombinieren Sie Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen – Tipp: Um sich ein kompliziertes Passwort zu merken, überlegen Sie sich einen Satz wie: „Ich war im Sommer 2018 am Mittelmeer!“ Nehmen Sie die ersten Buchstaben der Wörter und bilden Sie daraus Ihr Passwort:„IwiS2018aM!“.
  6. Nutzen Sie Passwort-Manager: Mit Passwort-Managern können Sie Kennwörter und Geheimzahlen sicher speichern und die Kennwörter erzeugen. Die meisten Passwort-Manager verschlüsseln die Daten der Nutzer zusätzlich mit sicheren kryptografischen Verfahren.
  7. Zwei-Faktor-Authentifizierung: Die  Zwei-Faktor-Authentifizierung (2-F-A) ist eine der besten Methoden, die Sicherheit Ihrer Onlinezugänge zu erhöhen. Die 2-F-A funk-tioniert so: Sie geben wie gewohnt Name und Passwort ein, um sich anzumelden. Anschließend fragt Sie der Online-Dienst nach einer PIN. Diese bekommen Sie auf das zu diesem Zweck von Ihnen angemeldete Handy als SMS oder Mail gesendet. Selbst wenn also Ihr Passwort in falsche Hände gerät, kann der Angreifer nicht auf Ihr Konto zugreifen, da zuvor noch die zweite Bestätigung in Form des Codes benötigt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.